Das Schwarze Auge: Demonicon – Test / Review (Gameplay) zum düsteren DSA-Rollenspiel

Das Schwarze Auge: Demonicon – Test / Review (Gameplay) zum düsteren DSA-Rollenspiel

37
20
SHARE

Das Schwarze Auge: Demonicon - Test / Review (Gameplay) zum düsteren DSA-Rollenspiel

20 ANSWERS

  1. Ich würde alle bitten diesen Kommentar zu pushen, damit jeder gewarnt wird:
    Spoiler-Alarm wurde vergessen im Video zu erwähnen! Ich habe mir das Spiel gestern Abend gekauft und heute Morgen installiert. Während der Installation wollte ich eine kleine, GROBE Erklärung. Doch mir wurde in MEINEN Augen zu viel des Spiels entnommen. Jetzt ist mein Aha!-Effekt dank dieser recht offenen Kritik futsch.

  2. Unglaublich schade dass nichts mehr in die Richtung Drakensang und am Fluss der Zeit kommt… diese Spiele waren einfach so verdammt gut :/ Das hier hat doch gefühlt nichts mit DSA zu tun.

  3. Hey, Gamestar! Bevor Du über "'"nen" fehlenden Feinschliff eines Spieles herziehst, schleif "mal" vielleicht lieber Dein eigenes Deutsch. Diese gewollt lockere, konsequent fehlerhafte Sprechweise ist echt schwer zu ertragen. Du wirkst dadurch "keineswegs, kei-nes-wegs" jugendlicher oder cooler, nur weniger professionell, und man nimmt Deine Meinung weniger ernst.

  4. Also zum Steamvollpreis muss das jetzt gerade nicht sein, aber ich behalte das Game gern im Auge ^^

  5. Ich hoffe die bringen eine halbwegs spielbare PS3 Version raus die nicht stark ruckelt, bei so einer schwachen Grafik Engine müsste eigentlich eine flüssige Framerate nicht zu schwer zu realisieren sein.

  6. Finds schon übel, daß es mit Drakensang so ein Ende nahm. Sowas hier als DSA Next Big Thing?…nicht für mich, Danke.

  7. Also meiner Meinung nach haben die Entwickler mal einfach was anderes versucht bei der Marke dsa.
    Ich finde das Spiel für sich sehr gut.
    Ja es hat kleine Mängel, die Grafik ist wohl das schlimmste aber es passt aber auch wiederum am gesamt Eindruck.
    Die düstere Atmosphäre passt perfekt. Versteh nicht warum die gamestar das kritisiert hat da zb ein starker oder Metro nicht ander aussieht.
    Das Spiel spielt nunmal an einem sehr düsteren teil von dsa.
    Ich hoffe das man irgendwann mal wieder den Mut hat einen zweiten Teil raus zubringen.
    Also wenn es mal für 10 Euro zu kaufen sein sollte ruhig zuschlagen.

  8. lol das fähigkeitenmenü sieht wie bei witcher aus 😀 ich dachte erstmal das ist eine spieleverweschlung 😀 😀

  9. Als langjähriger DSA-Spieler kann ich da nur sagen: "Oh Gott… Jetzt haben se den Vogel nciht nur abgeschossen, sondern dazu auch noch mit ner Kanone für Belagerungen zerschossen." O.O

    Ein Magieanwender in einer Metallrüstung (in diesem Rollenspiel vom Hintergrund des Settings her eine Unmöglichkeit), Zauber, die fernab jeder originalen Regelvorlage auf Hack&Slay hin entworfen wurden und eine Umbenennung der "Schwarzen Lande" in die "Schattenlande". Haben da überhaupt die Macher der Rollenspiel-Vorlage mitgemacht, oder hat da nur irgendwer die Lizens erworben und versucht jetzt die Spielerschaft zu schröpfen ?! O.o

  10. 4:18 Die Grafik ist schlecht, weil sie düster ist? Versteh ich nicht. Das Spiel heißt doch schließlich auch Demonicon und nicht Final Fantasy 13.2 und genug Details hat es auch, wenn man es mal mit Dragon Age 2 vergleicht.
    Mich nervt eher, dass manche Monster vom Design her zu stark an Peter Jackson's Herr der Ringe erinnern und die Animationen nicht gerade authentisch sind. Tja, hatten wohl kein Geld für Motion-Capture, ist dann halt so.

    http://www.kickstarter.com/projects/g3studios/deathfire-ruins-of-nethermore/

  11. keine ironie, muss aber dazu sagen, der heutigen open world spiele(rpgs), die beste open world reihe aller zeiten ist und bleibt für mich gothic

  12. was mir bei demonicon am meisten gefehlt hat sind gute bosskämpfe. Am schlimmsten war der endboss.. man sieht ihn und darf ihn nicht mal angreifen.

Comments are closed.