Warhammer 40k Space Marine – Test / Review von GamePro für Xbox...

Warhammer 40k Space Marine – Test / Review von GamePro für Xbox 360 und PS3 (Gameplay)

5
20
SHARE


► Let’s Play zu Space Marine in der Playlist: http://bit.ly/pa55nl
Der Gameplay-Test zu Warhammer 40.000: Space Marine: Warum Warhammer 40k: Space Marine sich spielt wie ein blutiges Dynasty Warriors im Weltraum, verraten wir in unserem Test für Xbox 360 und PlayStation 3.

Mehr zu Warhammer 40.000: Space Marine auf GameStar.de:
http://www.gamestar.de/spiele/warhammer-40000-space-marine/46208.html

GameStar auf Facebook:
http://www.facebook.com/GameStar.de

GameStar bei Twitter:
http://twitter.com/gamestar_de

Warhammer 40k Space Marine - Test / Review von GamePro für Xbox 360 und PS3 (Gameplay)

20 ANSWERS

  1. Ihr habt die Zusammenfassung der Story verhundst :v Die Waffe ist nicht mal das Problem, die Energiequelle dafür ist das Problem, weil diese ziemlich instabil ist und wenn Orks daran rumbasteln würden der Planet entzwei gerissen werden würde (zumindest nach Aussage des Inquisitor, von dem allerdings niemand weiß, dass er vom Chaos besessen ist, bis zu dem Punkt, wo er's halt offenbart)

    Außerdem gibt es sehr viele Levels die keine Schlauflevel sind und es gibt Servoschädel zu sammeln, die man wirklich in den entlegensten Ecken finden muss, also schon Augen auf!

  2. Mann ich fand das game so schlecht und firewarroir ebenfalls schade dass es keinen gutes actionspiel von warhammer gibt

  3. Mann hätte ja mal Googeln könn über Warhammer 40k-.- Und es heisst nicht Warhammer Fourtythousand!

  4. erobert wird, den das Imperium ist mit jeder anderen Rasse des Universums im Krieg, alle anderen allerdins auch, und da es an allen Fronten brennt ist ein Planet nicht grade die Sorge Nr.1. Außerdem ist es für einen Space Marine, es gibt nicht nur die Ultramarines, nich unehrenhaft in Deckung zu gehen. Aber daran ist das Spiel schuld. Will nicht jeden Spruch als falsch überführen den an den meisen Sprüchen ist das Spiel selber schuld da es einem diesen Eindruch vermittelt.

  5. Also erst einmal sei gesagt das das Warhammer 40k Universum extrem tiefgründig ist, ich behaupte nicht das ich alles weiß. Aber egal das man den Namen anders ausspricht hat wohl jeder gemerkt und ist auch nicht so schlimm. Das Imperium wird vom Gott-Imperator regiert der aber wegen Verletzung mit einem Lebenserhaltungsgerät, dem Goldenen Thron, am leben erhalten werden muss. De facto regiert also der Senat zu Terra, der Erde, das Imperium und dem ist es völlig egal ob eine Welt von Orks ….

  6. Naja was du sagst klingt so, als würdest du dich gut mit W40k auskennen. Ich hab zum Beispiel sehr gern Dawn of War gespielt kenn mich aber wenig mit der Hintergrundstory aus, ich hatte gehofft du könntest deine Aussage mit ein oder zwei Beispielen erläutern, warum sie keine Ahung von W40k haben

  7. Und jetzt schon wieder ! :DD Sogar die ganze THQ Kollektion, also mit Dawn of War 1 mit allen Addons und auch 2 mit allen Addons 😉

  8. Armeelisten & Romanregeln sind auch Grundverschieden. Armeelisten sind angepasst an die Spielbalance damit matches überhaubt brauchbar umzusetzen sind, wohingegen in Romanen durchaus Truppen mit Plasmakanonen, Plasmapistolen, Meltern, Multimeltern energieschwertern und weis der Warp was herrumhoppeln, einfach deswegen schon um die Handlung noch eine spur spannender zu gestalten. Man sollte solcherlei dinge also einfach trennen. DoW ist kein Warhammer 40k S.M. und Armeebücher keine Romane.

  9. Warum Benutzen dann in so vielen Romanen dann die Offiziere der Garde oder das Kommisariat Plasma Pistolen?

Comments are closed.